Adresse:
Edison-Allee 1
14473 Potsdam
Hotline:
(+49) 0180 6 117 000

Das spricht für Base

Gute Netzqualität

Base ist mittlerweile auch in kleineren Orten wunderbar zu empfangen

Günstige Verträge

Die Auswahl an Verträgen ist groß und es können auch im Nachhinein zusätzliche Flats hinzugebucht werden.

Online Vorteil

Wer online einen Vertrag abschließt, der bekommt einen monatlichen Rabatt von mindestens 5 Euro auf die Grundgebühr.

Das spricht gegen Base

Kundenservice

Der Kundenservice ist nur per Mail oder Hotline erreichbar. Die Mailbearbeitung dauert oftmals 5 bis 7 Tage.

Datenvolumen-Grenze

Sobald die Volumengrenze erreicht ist, wird die Surfgeschwindigkeit gedrosselt. Andere Anbieter bieten eine dauerhafte schnelle Verbindung.

Flatwechsel

Ein Flatwechsel ist nicht mit jedem Tarif möglich. Hier sollte man sich unbedingt vor Vertragsabschluss informieren.


Tarife

Bei der Benutzung eines Mobiltelefons – sei es nun ein topmodernes Smartphone oder aber ein klassisches Handy – spielt neben dem eigentlichen Gerät selbstverständlich auch der Mobilfunkanbieter beziehungsweise der Netzbetreiber eine große Rolle. Der hiesige Base-Konzern verkörpert gleich beides, ist also sowohl als Funkbetreiber als auch direkter Vertragspartner tätig. Für den Kunden ergeben sich dadurch zahlreiche Vorteile, die vor allem junge Erwachsene und Jugendliche ansprechen. So wirbt Base auch ganz offiziell um einen recht jungen Kundenstamm und versucht zum Beispiel mit „Freundes-Freund-Aktionen“ einen (noch) größeren Zulauf zu gewinnen. Doch nicht nur für junge Personen scheint Base einige Vorzüge bieten zu können …

Folgt man der Geschichte der heutigen Base-Gruppe zurück in dessen Gründungsjahre, muss man in das vorherige Jahrtausend reisen: Seit der Übernahme des belgischen Mobilfunkprofis „KPN Orange“ durch die französische „Telefonica“ im Jahr 1998, war der Vorläufer des heutigen Base-Unternehmens, auch unter den Namen „Orange“ bekannt, innerhalb der belgischen Landesgrenzen tätig. Rund die Hälfte aller Mobilfunkmasten wurden somit in Belgien von Orange betrieben. Als einer der ersten Anbieter konzentrierte sich das Unternehmen zudem nicht nur auf klassische Funknetze, sondern baute auch noch sehr früh Datendienste aus dem GPS- und UMTS-, sowie GPRS- und EDGE-Bereich aus, sodass das Unternehmen für den Ausbruch des Smartphone-Hypes quasi bestens gewappnet war. Im Zuge der Vergrößerung des Konzerns musste sich Orange (aus rein rechtlichen Gründen) allerdings umbenennen. So heißt Orange seit 2000 ganz offiziell Base. Fünf Jahre später erfolgte dann die Expansion auf den deutschen Markt: Hier wurde Base mit dem hiesigen E-Plus-Konzern zusammengelegt und zog in dessen zahlreichen Ladenshops ein. Im Anschluss daran wurde E-Plus gänzlich von Base annektiert, wodurch ein schlichtweg noch größeres und noch leistungsfähigeres Mobilfunknetz entstand. So konnte Base auch als erster Partner überhaupt die heutzutage nahezu standardmäßig angebotenen Flatrates an seine Kunden weitergeben!

Wie bereits erwähnt, erfreut sich Base insbesondere unter jungen Menschen einer großen Beliebtheit. Grund: Vor der Verbreitung der internetfähigen Handys und den damit gesunkenen Kosten für Text-, Bild- und Videoverschickung konnte sich Base dank sogenannten Freundeskreis-Flatrates gegen viele Konkurrenten durchsetzen. Bei dieser Vergünstigung, welche mittlerweile leider nicht mehr zum Standardrepertoire der diversen Verträge gehört, durfte beziehungsweise darf der Kunde nämlich solange und soviel er will zu allen anderen Base-Kunden telefonieren und texten – völlig kostenlos. Im Laufe der Zeit wurde dieses Angebot jedoch immer seltener genutzt: Die allgemeinen Flatrates für Mobilfunk, Internet und Festnetztelefonie machten diese Extraoption weitgehend überflüssig.

Als erster Anbieter von Internetflatrates ist es zudem nicht weiter wunderlich, dass nahezu jeder Vertrag aus unserem Handyvertrag Vergleich auch die Option zum „Surfen for Free“ innehält. Lediglich drei Tarife fürs Handy werden derzeit ohne Internet-Flatrate angeboten! Zwar gibt es noch einige Sonderformen für den Heimanschluss, etwa eine ADAC-Mitgliedsschaft- sowie eine Auslands-Flat, doch dieser Bereich macht einen eher kleinen Part der Tarifwelten von Base aus. Wesentlich beliebter sind nämlich nach wie vor Handyverträge, welche es mittlerweile übrigens auch via Prepaid-Karte zu nutzen gibt! Hinzu kommt noch ein breites Zusatzprogramm, das dem Kunden in der Regel kostenlos zur Verfügung gestellt wird: Cloud-Speicher, Antiviren-Schutz und Handy-Diebstahlversicherungen beispielsweise sind ebenfalls gern genutzte Elemente der Verträge von Base.

Je nachdem, wie viel der Kunde telefoniert beziehungsweise SMS verschickt oder aber durchs hiesige World Wide Web surft, kommen die unterschiedlichsten Tarife aus unserem Handytarife Vergleich infrage: Mit der „All-In“ Variante beispielsweise stehen dem Nutzer wirklich alle Flatrate-Formen zur Verfügung – inklusive eines 5 GB großen Online-Speichers! Und wem dies nicht reicht, der darf sogar auf die „All-In-Plus“ Version umsteigen: Neben den drei grundlegenden Flatrate-Formen, einem 10 GB großen Online-Speicher und einer Festnetznummer kommen dem Kunden hier sogar noch eine moderne Sicherheitssoftware aus dem Hause Kaspersky sowie eine „Musik Flat“ zugute! Besonders praktisch also für alle, die mit zusätzlichen Medien ihren Smartphone-Spaß aufpeppen wollen!

Einen generellen Vorteil bietet Base zudem mit seinen diversen Handy-Bundle-Angeboten. So könnten sich viele Verträge auch für Paare eignen: Beim Vertragsabschluss erhält der Kunde in dieser Optionsvariante gleich zwei Mobiltelefone! Dabei liegen die Bereitstellungsgebühren meist zwischen 1 und 30 Euro – eine durchaus vertretbare Zusatzzahlung also. Des Weiteren zeichnet sich der Konzern (trotz seiner zahlreichen Shops) durch eine starke Internetpräsenz aus: Ein umfangreicher Kundendienst und stetig wechselnde Angebote, bei denen häufig Ersparnisse von bis zu 200 Euro winken, verleihen Base ohne Frage einen weiteren Pluspunkt.

Pur

  • Flatrates für: Internet
  • Datenvolumen der Internetflatrate: 50 MB
  • Maximale Surfgeschwindigkeit: 7.200 KB/s
  • Zusätze: 50 Frei-SMS und 50 Freiminuten

Smart

  • Flatrates für: 1 beliebiges Netz und Internet
  • Datenvolumen der Internetflatrate: 200 MB
  • Maximale Surfgeschwindigkeit: 7.200 KB/s
  • Zusätze: 3 GB Gratis-Online-Speicher, 100 Frei-SMS und 100 Freiminuten

All In Plus

  • Flatrates für: Mobilfunk und Festnetz sowie Internet und SMS
  • Datenvolumen der Internetflatrate: 2 GB
  • Maximale Surfgeschwindigkeit: 42.000 KB/s
  • Zusätze: 10 GB Gratis-Online-Speicher, Sicherheitssoftware, Musik Flat, Festnetznummer

Häufig gestellte Fragen

Der Kundenservice kann über eine Hotline erreicht werden oder per Mail. Der Base-Chat kann nur für Neubestellungen genutzt werden, Fragen rund um den Vertrag werden hier nicht beantwortet. Wer bereits einen Handyvertrag von Base nutzt, der kann ohne Probleme die Hotline über die Kurzwahl erreichen. Die Mailbeantwortung nimmt in der Regel drei bis sieben Werktage in Anspruch.

Base verschickt in der Regel drei Mahnungen. Während dieses Zeitraums können Kunden die offenen Rechnungsbeträge per Überweisung begleichen. Sollte dies nicht geschehen, wird der Vertrag gekündigt und der Vorgang wird an ein Inkassounternehmen weitergegeben.

Ja, allerdings frühestens nach sechs Monaten Vertragslaufzeit. Hier sollte der Kundenservice kontaktiert werden, diese können in solchen Fällen weiterhelfen. Für Geschäftskunden gilt das Gleiche.

Dies ist im Kundenbereich mit den eigenen Login-Daten möglich. Achtung: Geschäftskunden können ihre Flatrates nicht selbst ändern. Bei Fragen hierzu kann der Kundenservice jederzeit kontaktiert werden.

Die Verträge bei Base laufen in der Regel 24 Monate und eine vorzeitige Kündigung ist nicht möglich. Sollte der Vertrag nicht in vollem Umfang genutzt werden können, gibt es in einigen Fällen ein Sonderkündigungsrecht. Genauere Auskunft hierzu kann nur der Kundenservice von Base direkt geben.


Erfahrungsberichte

  • Gerhard Maier

    Die Base All-In Flat habe ich bereits seit einiger Zeit und kann sie nur weiterempfehlen. Der Empfang ist überall richtig gut und da macht telefonieren so richtig Spaß.

    7. April 2014 um 9:18
  • Korbinian Essmayer

    Ich telefoniere nicht viel und da reicht mir der Base Pur Tarif vollkommen. Ich zahle nur 7,50 Euro im Monat und habe trotzdem einige Freiminuten und Frei-SMS zur Verfügung.

    11. August 2014 um 15:18

News

Schlechte Nachrichten für Kunden von E-Plus, Base und Simyo: Die drei Marken soll es laut Anbieter Telefónica schon bald nicht mehr geben. Der Grund dafür ist eine Neuausrichtung des Konzerns.
E-Plus, Base und Simyo bald Geschichte?
Das dürften Kunden der bekannten Mobilfunk-Marken, E-Plus, Base und Simyo nicht gern hören: Inhaber Telefónica will seine Marken neu ordnen und im Zuge dessen nur noch […]

weiterlesen...

Die Versteigerung der Lizenzen für den Bereich Mobilfunk hat in Deutschland in den letzten Jahren beinahe so etwas wie Tradition. Erst wurden die freien Funklizenzen der Bundeswehr neu vergeben, dann wurden die Funkblöcke von insolventen Anbietern wieder zur Versteigerung freigegeben. Nun wird es erneut zu einer Versteigerung von Frequenzen in Deutschland kommen. Was auf den ersten Blick sehr technisch klingt, […]

weiterlesen...